S. Jost & Die Körperschule.Ganzheitlich.

Die Körperschule bietet seit 2012 schwerpunktmäßig ihre Leistungen gemeinnützigen Bildungseinrichtungen an: Erfahrungsgemäß nutzen Menschen in einer sozial benachteiligten Lage präventive Maßnahmen mit Kommstruktur nur unterproportional. Ein Mangel an Bewegung ist jedoch ein zentraler Risikofaktor für die Gesundheit, körperliche Aktivität hingegen ist ein zentraler Faktor der Erhaltung und Wiederherstellung sowohl der physischen als auch der psychischen Gesundheit.
Die Gesundheitsreporte der gesetzlichen Krankenkassen weisen immer wieder darauf hin, dass Krankheiten und Risikofaktoren sozial ungleich verteilt sind. In den letzten Jahren wurden z.B. Arzneimittel zur Behandlung des Muskel-Skelett-Systems 40 Prozent häufiger bei Arbeitslosen als bei Berufstätigen verordnet.
Ziel der gesundheitsorientierten Kurse der Körperschule ist, den Teilnehmer/innen positive Bewegungserlebnisse zu vermitteln. Die Übungen – verbunden mit Entspannungs- und Wahrnehmungstechniken – reduzieren die gesundheitlichen Risikofaktoren des Muskel-Skelett-Systems und verbessern die Entspannungsfähigkeit der Teilnehmer/innen. Die Übungen sind so ausgewählt, dass sie ohne Hilfsmittel leicht im Alltag umgesetzt werden können. Erfahren die Teilnehmer/innen die positiven Effekte des Trainings, ist denkbar, dass durch die Integration des Erlernten in das Alltagsleben eine entsprechende Nachhaltigkeit erzielt werden kann.
Ich erstelle Ihnen gerne ein Angebot, das zu Ihrer Zielgruppe passt. Telefon: 0178 – 1 45 70 16.

Silent Moves® wurde konzipiert von Susanne Jost und ist markenrechtlich seit 2013 eingetragen.